Der Flughafen - Motor für Dresden und die Region

Willkommen in Dresden und Sachsen!

Illustration: Silhouette der weltberühmten Altstadt von Dresden
Dresden fasziniert: die Silhouette der berühmtem Altstadt spiegelt sich in der Elbe (Foto: DMG/Sylvio Dittrich, www.mediaserver.dresden.de)

Der Flughafen Dresden International liegt in der dynamischsten Wirtschaftsregion des Freistaates Sachsen. Er ist Drehscheibe, Motor und wichtigste Verkehrsinfrastruktur für die aufstrebende Dresdner Stadt-Umland-Region.

Dresden gilt als eine der lebenswertesten Großstädte Deutschlands und ist eines der beliebtesten deutschen Städtereiseziele. Die sächsische Landeshauptstadt beherbergt weltbekannte Sehenswürdigkeiten und ist das Tor zu den Urlaubsregionen Sächsische Schweiz, "Weihnachtsland" Erzgebirge, Oberlausitz, Sächsisches Elbland sowie zum Spreewald im südlichen Teil des Bundeslandes Brandenburg. 

Landeshauptstadt Dresden
Dresden Marketing GmbH
Dresden Information GmbH
Tourismusverband Dresden
Freistaat Sachsen
Landestourismusverband Sachsen
Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen

Illustration: Logo der Dresden Marketing GmbH

Willkommen in der tschechischen Region Ústí!

Illustration: Entdecken Sie die Region Ústí - nur 50 Kilometer von Dresden entfernt!
Böhmische Schweiz (Foto: Z. Patzelt)

Entdecken Sie die schönsten Plätze in der Region Ústí (Aussig) in der Tschechischen Republik. Sie liegt nur rund 50 Kilometer vom Dresdner Flughafen entfernt. Die Böhmische Schweiz, das Böhmische Mittelgebirge, das Erzgebirge und das Niederegertal bieten viele touristische Attraktionen.

zum Tourismusportal Tor nach Böhmen

Illustration: Tor nach Böhmen

Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden

Illustration: Globalfoundries

Das Chipwerk Globalfoundries (im Hintergrund) befindet sich im Umfeld des Flughafens.

Die Nähe zum Flughafen gilt als zentrales Entscheidungskriterium bei der Ansiedlung von national und international operierenden Firmen. Mit Unternehmen der Mikroelektronik und der Luftfahrtindustrie hat sich im engeren Umfeld des Flughafens Dresden International ein Wirtschaftskern gebildet, der den Standort Dresden prägt. Die sächsische Landeshauptstadt hat sich als führender Standort der Mikroelektronik in Europa sowie der Luftfahrtindustrie in Mitteldeutschland etabliert.

Industrie und Forschung sind eng verflochten. Sachsens Landeshauptstadt ist der stärkste Forschungsstandort in Ostdeutschland mit der Technischen Universität und anderen Hochschulen sowie Fraunhofer-, Leibniz- und Max-Planck-Instituten.

Landeshauptstadt Dresden - Wirtschaft und Wissenschaft
Silicon Saxony
Wirtschaftsförderung Sachsen
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland

Kongressstadt Dresden

Illustration: Internationales Congress Center Dresden
Das Internationale Congress Center Dresden und die Altstadt-Silhouette (Foto: Maritim)

Dresden ist dank seines einzigartigen Flairs einer der beliebtesten Austragungsorte für Tagungen und Kongresse in Europa.  Die Teilnehmer können bequem mit dem Flugzeug anreisen. Die Fahrtzeit vom Flughafen in die Innenstadt beträgt mit Auto und Bahn nur rund 20 Minuten.

Das Internationale Congress Center Dresden ist eines der schönsten und modernsten seiner Art in Europa. Direkt am Elbufer gelegen, reiht es sich neben weltberühmte Bauwerke wie Semperoper, Zwinger und Brühlsche Terrasse. Auch die  Messe befindet sich nur wenige Autominuten von der historischen Altstadt entfernt. Das Flughafen Dresden Terminal beherbergt ein modernes "Conference and Event Center" mit Blick auf die Start- und Landebahn.

Tagungen und Kongresse am Flughafen Dresden International
Dresden Marketing GmbH - Kongress- und Standortmarketing

Luftfahrtindustrie in Dresden

Illustration: Verladung von Flugzeugsegmenten für die Luftfahrtindustrie

Aus dem Airbus "Beluga" wird ein Cockpit-Segment für den Test am Airbus A400M entladen.

Rund 3 000 Menschen waren 2012 am Standort Flughafen Dresden International beschäftigt, davon viele bei der traditionsreichen Luftfahrtindustrie. Die EADS Elbe Flugzeugwerke rüsten Airbus-Passagierflugzeuge in Frachter um. Die IABG führt Materialermüdungstests am Airbus A380-800 - das größte Passagierflugzeug der Welt - und dem Militär-Airbus A400M durch. Die IMA entwickelt Testtechnologien und Prüfsysteme für die Verkehrstechnikbranchen, wie die Luftfahrt-, Schienenfahrzeug- und Automobiltechnik, die Kunststoff- und Metallindustrie und andere Industriezweige. Darüber hinaus gibt es weitere Spezialunternehmen der Luftfahrtbranche.

Das am Flughafen ansässige "Kompetenzzentrum Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V." (LRT) ist der Interessenvertreter der Unternehmen und Einrichtungen der Luft- und Raumfahrtindustrie in den Freistaaten Sachsen und Thüringen und stärkt das regionale Netzwerk der Branche.

EADS Elbe Flugzeugwerke GmbH 
IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH
IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH
Nehlsen-BWB Flugzeug-Galvanik Dresden GmbH & Co. KG
AOA Avionics Dresden GmbH
ARTS Deutschland GmbH
Kompetenzzentrum Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V.

Logistikknoten Flughafen Dresden

Illustration: Frachtverladung

Frachtverladung am Flughafen Dresden International

Der Flughafen Dresden International ist durch enge Beziehungen in die Logistik unterschiedlicher Verkehrsträger und Transportunternehmen eingebunden. Gegenwärtig verfügt der Flughafen mit seinem Frachtumschlagszentrum über eine Kapazität von ca. 10.000 Tonnen jährlich für die Abfertigung von Fracht und Luftpost. Die Frachtabfertigung erfolgt durch die PortGround GmbH, ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. Am Flughafen ist auch der internationale Logistikdienstleister DB Schenker ansässig. Er beliefert die Halbleiterindustrie mit Ersatzteilen und kompletten Produktionsanlagen.

Luftfracht am Flughafen Dresden International