Zu Ihrer Sicherheit

Sicherheitskontrollen und Reisetipps

Illustration: Sicherheitskontrolle

Checken Sie Ihr Gepäck bitte frühzeitig bei der Fluggesellschaft ein und begeben Sie sich unmittelbar zur Luftsicherheitskontrolle der Bundespolizei. Sie entgehen somit unnötigen Wartezeiten an den Schaltern und Kontrollstellen. vermeiden dadurch, gerade in den frühen Vormittagsstunden, Verspätungen beim Boarding. Halten Sie bitte Ihre Bordkarte bereit.

Bevor Sie die Torsonde durchschreiten, legen Sie Ihr gesamtes Handgepäck sowie Jacken oder Mäntel und sonstige Überbekleidung in die dafür vorgesehenen Plastikwannen. Beachten Sie dabei, dass dies auch für dickere Strickpullis und Damenponchos gilt. Elektrische Geräte (z. B. Laptops, Tablets, etc.) sind vor der Kontrolle aus dem Handgepäck herauszunehmen. Ihr Handgepäck wird mit einem Röntgengerät durchleuchtet. Kamera und Filmen passiert dabei nichts. Ggf. wird bei diesen Geräten ein Funktionstest verlangt.

Beachten Sie bitte die Bestimmungen bei der Beförderung von Flüssigkeiten, Aerosolen und Gelees im Handgepäck. Sofern Sie diese Sachen mitführen, legen Sie diese ebenfalls separat vom übrigen Handgepäck vor. In der Regel sind dabei nur Mengen in Einzelbehältnissen bis 100 ml erlaubt, wenn alle Einzelbehältnisse in 1-Liter-Beuteln verstaut werden können. Dieser Beutel muss transparent sein.

Alle Fluggäste werden bei der Luftsicherheitskontrolle aufgefordert eine Torsonde zu durchschreiten. Zeigt diese einen Alarm an, werden Sie von einer Luftsicherheitsassistentin oder einem Luftsicherheitsassistenten manuell abgetastet. Sollten Sie gesundheitliche Bedenken bzgl. der Torsonde haben, informieren Sie das Kontrollpersonal bitte zu Beginn der Kontrolle darüber. Sie werden in diesem Fall komplett manuell abgetastet.

Bitte beachten Sie auch die folgenden Hinweise der Bundespolizei für eine sichere und unbeschwerte Flugreise:

  • Bei Auslandsreisen - auch innerhalb der Europäischen Union - gilt die Verpflichtung, ein Grenzübertrittsdokument mitzuführen. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Reisedokumente noch gültig sind. Die Bürgerbüros/Ordnungsämter der Städte und Gemeinden beraten Sie gern. Auch Kinder benötigen ein eigenes Personaldokument.
  • Für bestimmte Staaten ist ein Reisepass oder gar ein Visum vorgeschrieben. Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt über die Einreisevoraussetzungen des jeweiligen Ziellandes. Genaue Informationen über die Einreisevoraussetzungen in Ihrem Urlaubsland erhalten Sie auch über die Homepage des Auswärtigen Amtes.
  • An Bord von Flugzeugen dürfen aus Sicherheitsgründen bestimmte Gegenstände, wie z. B. Waffen, Pyrotechnik, Camping-Gaskartuschen, nicht oder nur unter strengen Auflagen mitgenommen werden. Auch mit Benzin gefüllte Feuerzeuge sind an Bord untersagt.
  • Lassen Sie Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt stehen. Nehmen Sie - auch auf der Rückreise - kein Gepäck oder Gegenstände für unbekannte Dritte mit. Tragen Sie Wertsachen sicher am Körper, um Taschendieben keine Chance zu geben.

(Stand: März 2017)

Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck [PDF-Datei; 330 KB] 
Reiseinformationen der Bundespolizei 
Website des Bundesministerium des Innern 
Auswärtiges Amt 
Luftfahrtbundesamt (u.a. Liste unsicherer Fluggesellschaften mit Flugverbot in der EU)

Correct as of March 2017

Flughafen-Information

Telefonnummer
0351-8813360
Öffnungszeiten
7-23 Uhr
Lage
Ankunftsebene im Terminal
Illustration: Sicherheitskontrolle

Anzeige