Pressemitteilungen 

zur Übersicht aller Pressemitteilungen

10.08.2012
Dresdner Flughafen empfing Passagier Nr. 20.000.000 im neuen Terminal

Der Jubiläumspassagier war Manuel Sandner. Der 26-jährige Stuttgarter hatte seine Freundin in Dresden besucht und flog mit Germanwings geschäftlich nach Köln/Bonn. Als Geschenk erhielt „Fluggast Nr. 20.000.000“ einen Gutschein von Germanwings über einen Freiflug für zwei Personen wählbar im gesamten Streckennetz der Fluggesellschaft.

Germanwings bedient die Strecke Dresden – Köln/Bonn seit 30. März 2003. Seit 31. Oktober 2004 fliegt Germanwings auch zwischen Dresden und Stuttgart. Seit 2003 sind insgesamt 2,8 Millionen Passagiere mit Germanwings von und nach Dresden geflogen.

Im laufenden Sommerflugplan gibt es pro Woche bis zu 17 Starts nach Köln/Bonn und 12 nach Stuttgart. Beide Flughäfen sind wichtige Drehkreuze im Germanwings-Streckennetz. Für Passagiere aus und in Richtung Dresden bestehen zahlreiche Umsteigeverbindungen.

Germanwings ist eine der erfolgreichsten Low-Cost-Fluggesellschaften in Europa. Es werden Flüge in über 90 Destinationen auf dem europäischen Kontinent, in Israel und Nordafrika angeflogen. Die Günstig-Airline betreibt eine junge Flotte mit derzeit 32 Jets des Typs Airbus A319.
 
Flugplan und Buchung:

www.dresden-airport.de
www.germanwings.com

Zum Flughafen Dresden Terminal

Das Terminal des Flughafens Dresden International ist aufgrund seiner Industriearchitektur eines der schönsten Fluggastgebäude in Deutschland. Im „Terminal der kurzen Wege“ sind wichtige Bereiche wie Abflug, Ankunft und Konferenzcenter unter einem Dach vereint. Der S-Bahnhof im Untergeschoss war der erste Tiefbahnhof Sachsens. Eine gläserne und überdachte Brücke verbindet das Gebäude mit dem Parkhaus. Über diesen „Skywalk“ beträgt der kürzeste Weg zwischen Parkhaus und Check-in nur rund 100 Meter.

Das Terminal entstand in dreijähriger Bauzeit (1998-2001) aus einem ehemaligen Hangar der Luftfahrtindustrie, die größte pfeilerlose Industriehalle der DDR. Das imposante „Skelett“ aus genieteten Stahlträgern wurde beim Umbau erhalten. Der 8. März 2001 war der Tag der offiziellen Einweihung: Ein Airbus A320 der Lufthansa mit dem Namen „Dresden“ dockte als erstes Flugzeug am neuen Terminal an. Doch die Einweihung war noch nicht die Inbetriebnahme. Das neue Terminal musste erst den Probebetrieb bestehen. Am 15. März 2001 simulierten Flughafenspezialisten mit 500 Statisten einen kompletten Flugtag. Ein Airbus A320 mit dem Ziel Gran Canaria eröffnete schließlich am 25. März 2001 das neue Dresdner Luftfahrtzeitalter. Seitdem sind im Flughafen Dresden Terminal insgesamt 20 Millionen abfliegende und ankommende Passagiere gezählt worden.

Foto (von links nach rechts): Petra Sebert (Flughafen Dresden GmbH, Leiterin Marketing/PR), Manuel Sandner (20-millionster Passagier seit 2001), Moritz Vogel (Germanwings GmbH, Regional Manager Southern Germany); Copyright: Flughafen Dresden GmbH, Michael Weimer

Kontakt

Flughafen Dresden GmbH
Marketing/Public Relations

Tel:
0351-8813031
Fax:
0351-8813035
E-Mail:
zum Kontaktformular

zur Übersicht aller Pressemitteilungen